«Je ne veux pas gagner ma vie, je l’ai.» Boris Vian, L'écume des jours

7/29/2010

die Mutter aller Modeblogs

ein Blog, nicht über die jungen Hüpfer hinter diversen Outfitpost-"Mode"blogs, die wie Pilze aus dem Boden schießen, sondern über, vielleicht, ihre Mütter. Am schönsten ist es doch, alte Fotos von der eigenen maman zu finden, auf denen man sieht, dass auch sie mal im Bikini am Strand lag, sich die Fuchsstola mit großer Geste um den Hals schwang, sich für das Foto in Schale und Pose warf. Wenn man früher vor dem Kleiderschrank der Mütter gerne nur mit dem Kopf geschüttelt hat, möchte man jetzt häufiger Mal den Taillengürtel oder das Hippie-Kleid mitnehmen. So zumindest geht es mir. Piper Weiss hat solch einen Blog mit My Mom, The Style Icon erstellt. Die meisten Bilder stammen allerdings aus Amerika, was man auch sehr gut erkennt. Es wäre interessant, das mal mit Fotos aus der selben Zeit, aber aus Europa, zu vergleichen.
                                       Foto from My Mom, The Style Icon. Hier ein Bild aus den 1950ern.

1 Kommentar:

anne therese hat gesagt…

OH JA! da hätte ich auch ein paar solcher mom-icon-stücke. der lange tallierte wintermantel, den ich getrage habe bis er sich aufribbelte (und extra gekürzt habe, weil er bodenlang war!) und gürtel... und wollpullis..., wobei die ein bisschen unter der zeit gelitten haben und sich jetzt ganz steif und kratzig anfühlen. sind ja auch nicht mehr die jüngsten (die mamas und die kleider).